Alternative Therapien

Eine der alternativen Therapieformen ist die Behandlung mit ätherischen Ölen.

Neben dem Nachweis der Parodontitis-Erreger und einer Antibiotikaempfehlung erfolgt auch eine Empfehlung hinsichtlich der wirksamsten Kombination verschiedener ätherischer Öle. Dieses daraus herzustellende Mundwasser kann in jeder Apotheke in Auftrag gegeben werden.

Eine weitere Alternative sind Paro-Vaccine.

Diese fördern die Eigenregulation des Patienten. Die immunologische Funktion der Schleimhaut kann so gestärkt werden.
Die Translokation von mikrobiellen Antigenen soll verhindert werden und somit auch die Möglichkeit der Adhäsion pathogener Keime.
Die Zusammensetzung der pathogenen bakteriellen Flora soll sich zur physiologischen Flora hin verschieben.

Die Therapie ist patientenspezifisch, d.h. die Paro-Vaccinen sind
eine therapeutische Immunisierung aus den patienteneigenen Parodontitis assoziierten Bakterien und werden für jeden Patienten individuell angefertigt.
Sie sind erregerspezifisch, d.h. es werden nur bestimmte aggressive Bakterien unter Laborbedingungen angezüchtet und anschließend abgetötet.
Sie dienen zur Therapie und nicht zur Vorbeugung.
Sie entfalten eine positive Wirkung auf das Immunsystem und bieten damit einen Schutz vor Reinfektion.
Am besten kann man sie mit der Hyposensibilisierung bei der Behandlung von Allergikern vergleichen.

Es handelt sich bei den Autovaccinen um ein schulmedizinisches Verfahren mit über 100- jähriger Tradition, das es ermöglicht, patienten-und erregerspezifisch zu therapieren.
Autovaccine werden seit Beginn des 20. Jahrhunderts in der Human Medizin verwendet.
Von A.E. Wright wurde die Verwendung von Autovaccinen bei der Behandlung von Infektionskrankheiten erstmalig 1903 veröffentlicht. Vor der Entdeckung der Antibiotika war die Impfung mit abgetöteten Krankheitserregern, die einzige Möglichkeit den Körper gegen eine Infektion zu wappnen.
Heute, viele Jahre später, wissen wir durch wissenschaftliche Arbeiten, dass uns mit der Autovaccine eine sehr effektive Therapie zur Verfügung steht, die so gut wie keine Nebenwirkungen aufweist und sehr effektiv bei Krankheiten und Infektionen, wie auch Parodontitis, eingesetzt werden kann.